Wikipedia-Eintrag gelöscht

Im Clubheft wurde von dem Wikipedia-Eintrag über unseren Verein berichtet und ein screenshot gezeigt.
Dieser wurde von den Wikipedia-Administratoren gelöscht.

Ob es einen weiteren Versuch geben soll, wird der Vorstand beraten.
Die Relevanzkriterien sowie Argumente für eine Löschdiskussion sind abzuwägen.

Für einen weiteren Versuch wären auf jeden Fall noch mehr Weblinks und Einzelnachweise über den Club und seine Mitglieder erforderlich. Bspw. Berichte in Zeitungen, Zeitschriften, Büchern (auch eigene), Radio und TV.

Neue Zählordnung

Die aktuelle Zählordnung ist bereits seit mehr als 10 Jahren gültig. In der letzten Zeit hat sich aber immer öfter gezeigt, dass einige Punkte in der Zählordnung nicht von jedem Mitglied auf Anhieb verstanden werden. In den letzten Jahren sind auch noch Läufe in neuen Formen entstanden (z.B. virtuelle Läufe, Backyard Ultras usw.). Es lässt sich zwar aus der Zählordnung ableiten ob diese Zählbar sind, trotzdem führt es immer wieder zu nachfragen. 

Winfried Gottschlich verstorben

Unser Mitglied Winfried Gottschlich ist in der Nacht zu Montag verstorben.
Plötzlich und unerwartet im Alter von 57 Jahren.

Wir sind unendlich traurig.

Auf der anderen Seite erinnern wir uns gern zurück an die schönen Marathonreisen, auf denen Doris und ich, aber auch Franz Schwengler und Dieter Elster ihn irgendwo auf diesem Planeten getroffen haben. Winfried war ein Marathonreisender, Mitglied auch im Country Club mit sagenhaften 76 Länderpunkten (von insgesamt 106 Marathons).

600. Marathon/Ultra von Michael Turzynski

Michael Turzynski ist seinen 600. Marathon auf der Insel Öland in Schweden gelaufen - sogar mit Jahresbestzeit.
Auf die Frage, warum gerade Schweden, antwortet
Michael: "Ich denke, weil ich mich dort so frei gefühlt habe. Vor allem fern von Corona."
"Es ist eine abwechlungsreiche, schnelle drei Runden Strecke", beschreibt er den Wettlauf. "Es war für Skandinavien etwas warm mit über 20 Grad, aber nach den Erfahrungen bei MUM gut zu handhaben."

Maria läuft Nummer 400

Am 26. Juli absolvierte Maria Rolfes beim von unserem Clubmitglied Uwe Laig organisierten 1. Hüggel-Marathon in Hasbergen ihren 400. Lauf mit mindestens 42,195 KM. Maria wollte ihr Jubiläum eigentlich am 4. April beim Piesberger Ultramarathon in Osnabrück feiern. Auch hier durchkreuzte Corona die Pläne. In Hasbergen lief Maria ihre Nummer 400 auf 6 Runden auf einer landschaftlich schönen, anspruchsvollen Waldstrecke.

Maria, der 100 Marathon Club gratuliert Dir recht herzlich zu Deinem Jubiläum und wünscht Dir außer guter Gesundheit noch viele schöne und erlebnisreiche Läufe.

Mario läuft 700. Marathon

Mario Sagasser lief am 19. Juli 2020 in Hamburg-Sülldorf seinen 700. Marathon oder länger.

Herzlichen Glückwunsch.

Und was sagt der Jubilar?
"Das war eigentlich im Mai und im Darmstädter Knast geplant. Aber wie heißt es so treffend: 'Dieses Jahr ist vieles anders!'
Danke an Hajo, dass ich hier mein Jubiläum feiern durfte."

Christian Hottas finishte seinen 2900. Ultra-/Marathon

Von Christian Hottas:

Beim "Adliges Gut Borstel Marathon" - einem seiner eigenen "Fun & Erlebnis Marathons" - finishte Christian Hottas am 19. Juli 2020 zum 2900. Mal die Marathon- oder eine längere Distanz. Mit dabei waren diesmal 26 Mitstreiter, die der Hitze um 26-28 °C tapfer trotzten.

 

Als kleiner Rückblick ein paar Eckdaten:

April 1987: 1. Marathon beim damaligen hanse-Marathon (heute: Haspa Marathon Hamburg) in 4:30:39